Schließung Kastelberghalle in den Sommerferien von Do. 28. Juli 2016 bis So. 21. August 2016

Liebe Tischtennisfreunde

Bitte beachtet, dass die Kastelberghalle in den Sommerferien von Donnerstag, 28. Juli bis Sonntag 21. August 2016 wegen Reinigungs- und Wartungsarbeiten für jeglichen Sportbetrieb geschlossen ist.

Tischtennis kann in dieser Zeit weiterhin im Gymnastikraum der Kastelbergschule (Hasenstall) gespielt werden. Es empfiehlt sich jedoch, sich mit anderen vorab in Verbindung zu setzen, damit der Hasenstall geöffnet ist und genügend Spieler/Innen anwesend sind.

Ich wünsche Euch allen eine schöne Sommerzeit!
Christoph

Erste Jugendmannschaft ist Pokalsieger!!!

SV Waldkirch – FT 1844 Freiburg 4:2

Nach längerem Warten fand am Samstag das Pokalfinale der Ersten Jugendmannschaft in Kirchzarten statt. Gegner war die FT 1844 Freiburg, die in der abgelaufenen Verbandsligasaison Platz 2 belegten. Zwar traten diese ohne ihre Nummer 1 und 3 an, dennoch ging der SVW als Außenseiter in die Partie.
Julian Meinke wurde in der ersten Partie des Tages seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte den Ersatzspieler der Freiburger in 4 Sätzen.
Andres Fernandez lieferte sich im darauffolgenden Spiel mit der Freiburger Nummer 1, ein enges Match. Zwischenzeitlich lag er mit 1:2 in Rückstand, doch er fand in den entscheidenden Momenten die richtigen Mittel und drehte das Spiel noch in fünf Sätzen.
Den perfekten Auftakt verpasste dann Manuel Oesterle. Auch er musste gegen seinen Gegner in den Entscheidungssatz, doch hier fehlte dann am Ende etwas das nötige Glück und so verkürzten die Freiburger auf 1:2.
Dem Doppel kam damit schon eine vorentscheidende Bedeutung zu. Für den SVW gingen Andres Fernandez und Manuel Oesterle an die Platten. Die beiden zeigen wieder einmal, dass sie gut miteinander harmonierten und brachten die Partie letztendlich ungefährdet mit 3:0 nach Hause. Nun fehlte nur noch ein Punkt zum Pokalsieg.
Zwar verkürzte Freiburg durch einen Viersatzerfolg nochmal auf 2:3, doch Manuel Oesterle behielt anschließend die Nerven und sorgte mit einem deutlichen 3:0 Sieg für den 4:2 Gesamterfolg, der gleichzeitig den Pokalsieg bedeutete.
Nach der Meisterschaft folgte nun also mit dem Pokalerfolg der zweite Titel für die Erste Jugendmannschaft und man kann daher durchaus von einer perfekten Saison sprechen.
Mit Julian Meinke, Andres Fernandez und Manuel Oesterle werden alle drei Spieler nächste Saison in der Verbandsliga aufschlagen, unterstützt werden sie außerdem noch von Manuel Häringer, der aus der Jugend 2 dazustoßen wird.

 

A Pokal 2016 5

v.l.n.r. : Andres Fernandez, Julian Meinke, Manuel Oesterle

Dominik Reis und Annette Winterhalter sind die Vereinsmeister 2016

Am 7. Mai 2016 trafen sich die Damen und Herren zu den Tischtennis Einzelvereinsmeisterschaften 2016 in der Kastelberghalle.
Bei strahlenden Sonnenschein und einer gut erwärmten Halle traten 5 Damen sowie 13 Herren an, um den jeweiligen Vereinsmeister auszuspielen.

Damen Einzelmeisterschaften

PlatzNameSpieleSätze
1Annette Winterhalter3:110:6
2Efi Georga3:19:6
3Christine Ruf2:210:6
4Barbara Schmitt2:27:7
5Maria Läufer0:41:12

Vereinsmeisterin : Annette Winterhalter
2. Platz : Efi Georga
3. Platz : Christine Ruf

2016_05_07_120817_
Annette Winterhalter (rechts außen)

2016_05_07_115618_
Efi Georga

2016_05_07_115628_
Christine Ruf

 

Herren Einzelmeisterschaften

Gruppe A

PlatzNameSpieleSätze
1Michael Linde5:015:4
2Timo Krocker4:113:4
3Thomas Ziegler2:310:12
4Uli Himmelsbach2:38:10
5Ralf Schleer-Bilian2:36:12
6Andres Fernandez0:55:15

Maximilian Ruf musste leider verletzt aufgeben.

Gruppe B

PlatzNameSpieleSätze
1Dominik Reis5:015:0
2Matthias Friedrich4:112:6
3Jorin Krocker3:211:7
4Wolfgang Misera1:46:13
5Felix Ruf1:45:14
6Christoph Winterhalter1:45:14

Halbfinale
Michael Linde – Matthias Friedrich 3:1
Dominik Reis – Timo Krocker 3:2

Web_-1-2
Michael Linde (links) und Matthias Friedrich

Web_-1
Timo Krocker (links) und Dominik Reis

Spiel um den 3. Platz
Timo Krocker – Matthias Friedrich 3:1
Web_-1-4
Matthias Friedrich (links) und Timo Krocker

Finale
Dominik Reis – Michael Linde 3:0
Web_-1-5
Michael Linde (links) und Dominik Reis

Vereinsmeister : Dominik Reis
2. Platz : Michael Linde
3. Platz : Timo Krocker

Einzelvereinsmeisterschaften 2016

Liebe Tischtennisfreunde
Die diesjährigen Einzelvereinsmeisterschaften finden am Samstag, 7. Mai, in der Kastelberghalle statt.
Bei den Herren haben sich bis heute 11 Teilnehmer gemeldet, somit werden wir in zwei Gruppen die Spieler für die Halbfinale ermitteln. Alle Platzierung werden ausgespielt.
Bitte bei mir melden, falls noch jemand Lust und Zeit hat den Schläger zu schwingen.
Die Jugendlichen und Schüler werden ihre Meisterschaften an den kommenden Trainingsabenden austragen. Eine separate Einladung von unserer Jugendleiterin, Nicole, kommt noch.
Bei den Damen habe ich noch keine finale Rückmeldung. Wir freuen uns natürlich, wenn eine Damenmeisterschaft ausgetragen würde.
Hallenöffnung und Aufbau der Platten erfolgt um 12:00 Uhr.
Beginn der Meisterschaften dann um 13:00 Uhr.
Der Verein stellt Getränke; bitte Verpflegung selbst mitbringen!
Um 18:00 Uhr treffen wir uns dann bei Costa im Weinstüble zur Siegerehrung und zum gemütlichen Ausklang des Tages.
Wir freuen uns über jeden Zuschauer und Fan. Und am Abend sind natürlich alle eingeladen mitzufeiern.
Viele liebe Grüße
Christoph

Erste Jugendmannschaft erreicht Pokalfinale!!!

SV Waldkirch – SV BW Wiehre Freiburg 4:3

Nachdem die Erste Jugendmannschaft die reguläre Saison bereits als Tabellenerster in der Landesliga abgeschlossen hatte, ging es nun im Pokal weiter. Die ersten beiden Runden hatte man gegen den SV Kirchzarten III sowie dem TTC Suggental schon erfolgreich bestritten und so traf man im Halbfinale auf den Verbandsligisten Wiehre Freiburg, wo man als Außenseiter in die Partie ging.
Man startete etwas nervös in das Match. Die Nummer 1 des SVW Julian Meinke unterlag etwas überraschend in 5 Sätzen gegen Tom Schubarth und auch Andres Fernandez fand gegen die starken Angriffsbälle von Manuel Scheierke nie das richtige Mittel.
Die Aufholjagd leitete dann Manuel Oesterle im dritten Einzel ein. Nach 2:0 Vorsprung, musste er gegen Tom Silber zwar noch in den Entscheidungssatz, diesen konnte er jedoch überlegen gestalten und verkürzte somit auf 1:2.
Nun stand die Doppelpaarung an. Für den SVW gingen Andres Fernandez und Manuel Oesterle an die Platten. Die beiden harmonierten gut miteinander und ließen sich auch nicht durch den 0:1 Satzrückstand aus der Ruhe bringen. Am Ende stand ein Viersatzerfolg zu Buche, der den 2:2 Ausgleich brachte.
Im Anschluss hatte auch Julian Meinke keine Chance gegen Manuel Scheierke und musste diesem nach 3 Sätzen gratulieren. Somit musste man die letzten beiden Begegnungen für sich entscheiden, wenn man ins Finale einziehen wollte.
Für den ersten Schritt sorgte Manuel Oesterle der gegen Tom Schubarth in drei engen Sätzen die Nerven behielt und den dritten Punkt beisteuerte.
Nun entschied das letzte Spiel zwischen Andres Fernandez und Tom Silber über das Weiterkommen. Der Waldkircher startete gut und holte sich eine 1:0 Satzführung.
Im zweiten Satz kam Tom Silber zwar nochmal zurück, doch Andres sicherte sich wenig später den so wichtigen dritten Satz in der Verlängerung. Der Widerstand von Freiburg war gebrochen und Andres brachte das Spiel sicher nach Hause und sorgte für den viel umjubelten vierten Punkt.
Damit steht die 1. Jugendmannschaft im Pokalfinale und trifft dort auf FT 1844 Freiburg oder den SV Kirchzarten.

Herrenmannschaft schafft den Klassenerhalt, Damen mit starker Leistung beim Tabellenführer

AV Freiburg St. Georgen – SVW  2:9

Im letzten Spiel der Saison traf die Erste Tischtennisherrenmannschaft auf den Tabellenzweiten Freiburg St. Georgen. Um den Abstieg zu vermeiden, war von vornerein klar, dass man so viele Punkte wie möglich holen musste, um auf Nummer sicher zu gehen.
Dieses Vorhaben konnte man bereits in den Doppeln sehr gut umsetzen und so sorgte man durch Siege von Reis/Huber sowie Krocker T./Friedrich für eine 2:1 Führung.
Im vorderen Paarkreuz waren Dominik Reis und Timo Krocker ihren Gegnern deutlich überlegen und so baute man den Vorsprung durch zwei ungefährdete Siege auf 4:1 aus.
Spätestens mit dem Sieg von Matthias Friedrich war man dann von allen Abstiegssorgen befreit, doch nun wollte man das Spiel natürlich auch siegreich beenden.
Zwar verlor Tobias Huber in fünf engen Sätzen, doch Jorin Krocker und Maximilian Ruf sorgten mit ihren Erfolgen wieder für einen beruhigenden Vorsprung von 7:2 nach dem ersten Einzeldurchgang.
Dominik Reis und Timo Krocker knüpften dann auch in ihren zweiten Einzeln an die starke Leistung der Mannschaft an und gewannen ihre Spiele in vier bzw. fünf Sätzen, wodurch der überraschend deutliche 9:2 Auswärtserfolg bereits perfekt war.
Nach einer Saison, die eher einer Achterbahnfahrt glich, gelang es der ersten Herrenmannschaft am letzten Spieltag doch noch den Klassenerhalt perfekt zu machen.
So hat man nun die Möglichkeit frei zu entscheiden, ob man auch im kommenden Jahr in der Bezirksliga aufschlagen möchte.

TTC Reute – SVW (Damen) 8:6

Die Erste Damenmannschaft traf am letzten Spieltag in der Landesliga auf den Tabellenführer TTC Reute. Das Spiel hatte ordentlich Brisanz, denn mit einem Punktgewinn des SVW wäre der Meistertitel nach Bad Krozingen gewandert.
In den Doppelbegegnungen entwickelten sich zwei deutliche Angelegenheiten.
Während Barbara Schmitt/Irmgard Rothmund ohne echte Chance waren, gewannen Christine Ruf und Annette Winterhalter ihr Spiel souverän mit 3:0.
Im vorderen Paarkreuz entwickelten sich zwei spannende Begegnungen. Christine Ruf und Annette Winterhalter lagen jeweils mit 2:1 in Führung, doch am Ende mussten sich beide im 5. Satz geschlagen geben.
Auch im hinteren Paarkreuz war man ohne das notwendige Glück. Irmgard Rothmund war gegen ihre Gegnerin ohne echte Chance und auch Barbara Schmitt musste sich im Entscheidungssatz geschlagen geben. 5:1 für Reute, es sah alles nach einer klaren Angelegenheit aus.
Christine Ruf gewann dann eine wichtige Partie nach 0:2 Rückstand und verkürzte somit.
Am Nebentisch fand Annette Winterhalter nicht zu ihrem Spiel und verlor dementsprechend.  Dann bäumte man sich jedoch auf und startete eine furiose Aufholjagd. Das hintere Paarkreuz mit Barbara Schmitt und Irmgard Rothmund gewann erstmals an diesem Abend zwei Spiele in Folge und brachte so den SVW wieder in Schlagdistanz. Christine Ruf und abermals Barbara Schmitt sorgten dann sogar für den zwischenzeitlichen 6:6 Ausgleich. Die Chance auf einen Punktgewinn war da.
Irmgard Rothmund musste dann ihrer starken Gegnerin gratulieren und auch Annette Winterhalter konnte ihre Favoritenrolle nicht zu einem Punktgewinn nutzen. Am Ende stand eine unnötige und vermeidbare 6:8 Niederlage zu Buche. Schade, dass man sich für diese starke Leistung nicht belohnen konnte.

Weiteres Ergebnis:

TTC Elzach II – SVW III 4:9 (Dritte Herrenmannschaft beendet die Saison in der Kreisklasse C auf Platz 5)

Wichtiger Sieg für die Erste Herrenmannschaft, auch Damen erfolgreich in der Landesliga.

SV Waldkirch – TTC Borussia Grißheim 9:7

Im Kampf gegen den Abstieg, traf die Erste Herrenmannschaft am Wochenende in der Bezirksliga auf den Tabellendritten TTC Borussia Grißheim. Um die Chancen auf den Klassenerhalt zu verbessern musste man unbedingt punkten. Dementsprechend konzentriert startete man in das Match.
Das Einserdoppel Dominik Reis/Tobias Huber war in einer Partie, die hin und her wog, am Ende in 5 Sätzen erfolgreich. Wenig später legten dann auch Timo Krocker und Matthias Friedrich nach. Gegen das starke Einserdoppel der Gäste hatte man nach 4 Sätzen das bessere Ende für sich. Für den perfekten Start sorgten dann Jorin Krocker und Felix Ruf, die einen 0:2 Rückstand noch in einen 3:2 Erfolg umwandelten.
Im vorderen Paarkreuz gab es für Dominik Reis und Timo Krocker Niederlagen, sodass die Gäste wieder auf 3:2 herankamen. Tobias Huber stoppte mit einem wichtigen Viersatzerfolg das Momentum der Grißheimer, doch durch die unglückliche Niederlage von Matthias Friedrich schrumpfte der Vorsprung wieder.
Im hinteren Paarkreuz gewann Jorin Krocker nach Abwehr von Matchbällen ein ganz wichtiges Spiel im 5 Satz, während Felix Ruf chancenlos war. Damit lag man mit 5:4 in Führung. Dominik Reis musste sich dann der starken Nummer 1 in 4 engen Sätzen geschlagen geben, am Nebentisch brachte Timo Krocker den SVW mit einer tollen Leistung  wieder in Führung. Durch zwei weitere Erfolge von Tobias Huber und Matthias Friedrich baute man den Vorsprung zwischenzeitlich auf 8:5 aus, wodurch man schon einen Punkt sicher hatte.
Zwar gingen beide Partien im hinteren Paarkreuz verloren, doch das Schlussdoppel Dominik Reis/Tobias Huber brachte den so wichtigen 9:7 Heimerfolg ins Ziel. Damit ist man vor dem letzten Spieltag wieder auf einem Nichtabstiegsplatz und kann sich Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen.

SV Waldkirch(Damen) – TTC Bad Krozingen II 8:3

Im vorletzten Saisonspiel in der Landesliga trafen die Waldkircher Damen auf das Tabellenschlusslicht der Landesliga, den TTC Bad Krozingen. Ziel war es, sich für
die Niederlage im Hinspiel zu revanchieren, was bisher auch der einzige Sieg der Bad Krozinger darstellte.
Schon der Beginn lies Hoffnung aufkeimen, denn Christine Ruf/Annette Winterhalter sowie Barbara Schmitt/Irmgard Rothmund waren in den Doppeln erfolgreich und sorgten so für die 2:0 Führung. Das vordere Paarkreuz mit Christine Ruf und Annette Winterhalter startete konzentriert und gewann am Ende sicher ihre Partien. So waren zwei weitere Punkte auf der Habenseite. Im hinteren Paarkreuz hatte Barbara Schmitt keine Probleme mit ihrer Gegnerin und siegte ungefährdet mit 3:0. Am Nebentisch musste Irmgard Rothmund kämpfen und unterlag am Ende in 4 Sätzen. Trotzdem lag man damit nach dem ersten Durchgang mit 5:1 in Führung. Christine Ruf musste nach 2:0 Führung in ihrem zweiten Einzel noch in den 5. Satz, gewann diesen dann aber souverän. Annette Winterhalter fand paralell kein wirkliches Mittel gegen das unangenehme Spiel ihrer Gegnerin und unterlag dementsprechend. Zwar musste im Anschluss dann auch noch Barbara Schmitt ihrer gut aufgelegten Gegnerin gratulieren, doch Irmgard Rothmund und Barbara Schmitt in ihrem dritten Einzel machten den 8:3 Heimerfolg perfekt. Im letzten Spiel treffen die Damen auf den Tabellenführer TTC Reute.

SV Waldkirch II – TTC Elzach 8:8

Am letzten Spieltag kam es in der Kreisklasse B zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer aus Elzach und dem Tabellenzweiten SV Waldkirch.
Nur mit einem Sieg hätte die Zweite noch geringe Chancen auf den Meistertitel gehabt.
Da man aber nicht mit der besten Aufstellung antrat, rechnete man sich nicht allzu viel aus.
Die Doppelbegegnungen verliefen dann nach Plan. Während das Einserdoppel Maximilian Ruf/Julian Meinke siegreich war, unterlagen Wolfgang Misera/Felix Ruf in 4 Sätzen. Für die 2:1 Führung sorgten dann Christoph Winterhalter und Wolfgang Körber, die in 4 Sätzen die Oberhand behielten.
Im ersten Einzel baute Maximilian Ruf mit seinem 3:1 Erfolg die Führung weiter aus. Durch die Niederlage von Wolfgang Misera blieb Elzach allerdings in Schlagdistanz.
Das mittlere Paarkreuz mit Julian Meinke und Christoph Winterhalter spielte dann stark auf und waren jeweils in 4 Sätzen siegreich. Leider konnten Felix Ruf und Wolfgang Körber diese Vorlage nicht nutzen und blieben in ihren ersten Einzeln sieglos. Damit stand es nach dem ersten Einzeldurchgang 5:4.
Maximilian Ruf zeigte an diesem Abend eine starke Leistung und rang im besten Spiel des Abends die gegnerische Nummer 1 in der Verlängerung des 5 Satzes nieder. Auch Wolfgang Misera kämpfte verbissen und es gelang ihm ebenfalls im Entscheidungssatz zu triumphieren. Damit lag man mit 7:4 in Front und der Sieg war nicht mehr weit weg.
Leider konnte man im mittleren Paarkreuz nicht nochmal so aufspielen und so gingen beide Partien an die Gäste. Felix Ruf sicherte mit seinem Viersatzerfolg das Unentschieden. Parallel dazu war Wolfgang Körber drauf und dran den Sieg perfekt zumachen, doch am Ende musste er sich knapp in 5 Sätzen geschlagen geben.
Auch das Schlussdoppel ging über die volle Distanz und auch hier hatte Elzach das bessere Ende für sich. Damit endete das Spitzenspiel mit einem Unentschieden und die Zweite Mannschaft beendet die Saison in der Kreisklasse B auf Platz 2.

Damenmannschaft feiert zweiten Rückrundenerfolg und hat Platz 6 sicher.

SV Waldkirch – TTC Schopfheim/Fahrnau 8:4

Im vorletzten Spiel der Saison trafen die Damen des SVW auf den Tabellenvierten TTC Schopfheim/Fahrnau II. Die Vorzeichen waren klar: Mit einem Sieg wäre man nicht mehr von Platz 6 zu verdrängen, was den Nichtabstieg bedeuten würde.
In den Doppeln waren Ruf/Winterhalter ohne Chance. Am Nebentisch machten es Georga/Schmitt besser und siegten ungefährdet mit 3:0.
Im ersten Einzel hatte Christine Ruf keine Probleme mit ihrer Gegnerin und brachte den SVW zum ersten Mal in Führung. Am Nebentisch spielte Efi Georga ein gutes Match gegen die starke Nummer 1 der Gäste, musste sich aber am Ende trotz Führung,
mit 2:3 geschlagen geben.
Im hinteren Paarkreuz siegte Annette Winterhalter deutlich mit 3:0, während Barbara Schmitt in einem Spiel wo es hin und her ging, das schlechtere Ende für sich hatte.
Damit stand es zwischenzeitlich 3:3.
Im Duell der „Einser“ lag Christine Ruf schon mit 2:0 in Front, hatte Matchbälle doch auch wie im ersten Spiel drehte Kanafek das Spiel und siegte am Ende mit 3:2.
Besser machte es Efi Georga die den SVW mit einem klaren 3:0 wieder auf Kurs brachte.
Für die Vorentscheidung sorgte dann das hintere Paarkreuz: Annette Winterhalter
und Barbara Schmitt gewannen knappe Spiel in 4 bzw 5. Sätzen und sorgten für
die 6:4 Führung. Annette Winterhalter war es dann auch, die durch einen tollen Erfolg
gegen die Schopfheimer Nummer 1 für die Vorentscheidung sorgte.
Mit einem 3:1 machte Christine Ruf dann den 8:4 Heimerfolg perfekt. Damit schlagen
die Damen auch zur kommenden Saison in der Landesliga auf.