Damenmannschaften verabschieden sich mit Siegen in die Winterpause!

SV Waldkirch – TTC Reute 8:4

Im letzten Vorrundenspiel wollte die erste Damenmannschaft gegen den Tabellensechsten aus Reute, mit einem Sieg, für einen versöhnlichen Vorrundenabschluss sorgen.
Wie in den vergangenen drei Spielen ging es auch an diesem Vormittag mit einem 1:1 in die Einzel, das Doppel Ruf/Winterhalter sorgte für den ersten Punkt.
In der ersten Einzelrunde hatte man im vorderen Paarkreuz wenig Schwierigkeiten und so sorgten Christine Ruf und Annette Winterhalter relativ sicher für zwei weitere Zähler.
Im weiteren Verlauf gelang es Barbara Schmitt dank eines ungefährdeten Dreisatzerfolgs, den Vorsprung weiter auszubauen, da viel auch die Niederlage von Antje Neumark nicht zu sehr ins Gewicht, da man dennoch mit 4:2 in Führung lag.
Auch im zweiten Durchgang war man im vorderen Paarkreuz den Gästen überlegen:
Christine Ruf und Annette Winterhalter mussten zwar beiden den ersten Satz abgeben, dies hinterließ bei beiden aber wenig Eindruck und am Ende reiche es an beiden Tischen noch für einen Viersatzerfolg, sodass der Vorsprung auf 6:2 ausgebaut werden konnte.
Auch für Barbara Schmitt war gegen die Nummer 3 der Gäste nichts zu holen, durch den klaren Sieg von Antje Neumark wurde eine Aufholjagd der Reutener aber sofort im Keim erstickt.
Christine Ruf war es dann vorbehalten mit einem Sieg für den Heimerfolg zu sorgen. DIes gelang ihr auch in souveräner Manier in vier Sätzen, womit der 8:4 Sieg perfekt war.
Mit 9:7 Punkten und Platz 5 befindet man sich fernab von Abstiegssorgen, jedoch war der ein oder andere Punkt im Laufe der Vorrunde noch gut möglich. Diese gilt es in der Rückrunde zu holen um sich vielleicht noch unter die besten vier zu platzieren.


AV Freiburg St. Georgen
SV Waldkirch 1:6

Ihre weiße Weste wollte die zweite Damenmannschaft auch im letzten Vorrundenspiel gegen Freiburg St. Georgen behalten und die Vorrunde in der Bezirksliga ohne Punktverlust abschließen.
Die Doppelpartie gleich zu Beginn verlief umkämpft, nach zwischenzeitlichem 2:1 Rückstand konnten Oschwald/Neumark das Spiel zugunsten des SVW drehen und so ging es mit einer Führung in die Einzel.
Zwar gelang Freiburg der zwischenzeitliche Ausgleich, im weiteren Verlauf lies man aber nichts mehr anbrennen und sicherte sich mit fünf deutlichen Siegen in Folge den 6:1 Auswärtserfolg, was die Tabellenführung zum Abschluss der Vorrunde weiter verfestigt.
Die Punkte in den Einzeln holten: Rothmund (2), Neumark (2), Oschwald.
Mit sechs Zählern Vorsprung auf die ersten Verfolger aus St. Georgen und Denzlingen, stehen die Chancen sehr gut, dass man am Ende der Saison die Meisterschaft feiern kann.

Die erste Herrenmannschaft sichert sich mit erfolgreichem Hinrundenabschluss die Herbstmeisterschaft in der Kreisklasse A.

SV Waldkirch –  BW Wiehre Freiburg 9:2

Gegen die Mannschaft aus Blau Weiss Wiehre Freiburg kam es für die erste Herrenmannschaft am 02.12 zum Spitzenspiel in der Kreisklasse A.
Der SVW ging in der Doppelaufstellung auf Risiko und stellte Krocker T./Friedrich gegen das stärkste Doppel der Liga.
Dies sollte sich als genialer Schachzug erweisen, die beiden harmonierten wie erhofft und gaben ihren Gegnern beim 3:0 Erfolg keinerlei Chance.
Ebenfalls die beste Saisonleistung zeigte das Doppel Krocker J./Fernandez die ihre Kontrahenten überrollten und ebenfalls mit 3:0 siegreich waren.
Schwerer taten sich Ruf M./Ziegler doch auch sie behielten die Nerven und sorgten mit ihrem umkämpften 3:2 Sieg für den perfekten Start, der so nicht zu erwarten war.
Im vorderen Paarkreuz entwickelten sich zu Beginn zwei deutliche Partien.
Während Timo Krocker seinen Gegner gut im Griff hatte und klar siegte, war Jorin Krocker am Nebentisch ohne Chance und unterlag mit 0:3.
Andres Fernandez verkaufte sich in seinem Einzel gut und hatte den Sieg schon auf dem Schläger am Ende reichte es im fünften Satz aber nicht ganz und so konnte Freiburg abermals verkürzen.
Im Anschluss gewann Matthias Friedrich ein Schlüsselspiel im Entscheidungssatz und lenkte die Partie für den SVW beim Stand von 5:2 wieder in die richtige Richtung.
Im hinteren Paarkreuz hatte man an diesem Abend Vorteile, was aber nicht zuletzt auch an den guten Leistungen von Maximilian Ruf und Thomas Ziegler lag.
Während Maximilian Ruf bei seinem Viersatzerfolg zeitweise noch Schwierigkeiten hatte,
zeigte parallel Thomas Ziegler gegen einen stark eingeschätzen Gegner eine tolle Leistung und siegte folgerichtig mit 3:0, wodurch man die Vorentscheidung herbeiführen konnte.
Endgültig „den Deckel drauf“ machte dann das Familiengespann Krocker. Während Timo Krocker eine bärenstarke Leistung zeigte und seinen Gegner ein ums andere mal zur Verzweiflung brachte, zeigte sich auch Jorin Krocker im Vergleich zum ersten Einzel deutlich verbessert, was einen Viersatzsieg zur Folge hatte und gleichzeitig den 9:2 Heimerfolg sicherstellte.
Mit diesem Sieg hat man nun einen kleinen Vorsprung auf die ersten Verfolger und somit eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde.


SV Waldkirch – TTC Nimburg 9:3

Am vergangenen Wochenende fand für die erste Herrenmannschaft das letzte Vorrundenspiel in der Kreisklasse A gegen den Tabellenvorletzten TTC Nimburg statt, wo man mit einem Punktgewinn die Herbstmeisterschaft perfekt machen konnte.
Allerdings war man gewarnt, denn die Nimburger hatten erst letzte Woche den jetzigen Tabellendritten Wiehre Freiburg besiegt und damit für ein deutliches Lebenszeichen gesorgt.
Aufgrund des Fehlens von Jorin Krocker mussten die Doppel umgestellt werden, was die Folge hatte, dass Andres Fernandez und Maximilian Ruf das Doppel 1 bildeten.
Die Umstellung funktionierte aber gut und so lang man durch Siege von Fernandez/Ruf M. sowie Ziegler/Ruf F. mit 2:1 in Führung.
Timo Krocker lag in seinem ersten Einzel schon mit 0:2 hinten und musste im vierten Satz einen Matchball abwehren. Die Waldkircher Nummer 1 zeigte aber Comeback Qualitäten, kam zurück und siegte im Entscheidungssatz letztlich klar.
Am Nebentisch hatte es Andres Fernandez gegen einen sehr sicher agierenden Gegner schwer und letztendlich musste er sich mit 3:0 geschlagen geben.
Die erste Partie von Matthias Friedrich wog hin und her, am Ende war die Trefferquote des Waldkirchers aber zu hoch und so siegte er verdient im Entscheidungssatz.
Der an diesem Tag gut aufgelegte Maximilian Ruf zeigte eine seiner besten Saisonleistungen und hatte seinen Gegner beim 3:0 jederzeit im Griff, was zwischenzeitlich das 5:2 bedeutete.
Im hinteren Paarkreuz hatten sowohl Thomas Ziegler, als auch Felix Ruf Probleme:
Positiv zu erwähnen war hier allerdings die Nervenstärke, denn beide waren im entscheidenden fünften Satz auf der Höhe und brachten das jeweilige Spiel, letztendlich klar nach Hause.
Im Duell der beiden Einser war Timo Krocker zu jeder Zeit der bestimmende und überlegene Spieler und siegte folgerichtig mit 3:0, wodurch beim Stand von 8:2 nur noch ein Punkt zum Sieg benötigt wurde.
Andres Fernandez verlor trotz guter Leistung sein zweites Spiel unglücklich im fünften Satz, zeitgleich dazu musste auch Matthias Friedrich in den Entscheidungssatz.
Er hatte das bessere Ende für sich und sorgte nach 2 1/2 Stunden für den 9:3 Heimsieg und damit den perfekten Vorrundenabschluss als Tabellenerster .

Damen I kassieren zweite Niederlage in Folge – Herren I weiter an der Tabellenspitze.

TTC Nimburg – SV Waldkirch 8:5

Am ungewohnten Freitagabend trat die erste Damenmannschaft in der Landesliga zum Auswärtsspiel beim Tabellendritten TTC Nimburg an.
Nach den Doppeln und dem Sieg von Ruf/Winterhalter ging es mit einem 1:1 in die Einzel.
Auch in den Einzeln konnte sich zunächst niemand absetzen. Annette Winterhalter unterlag im Entscheidungssatz, am Nebentisch siegte Christine Ruf deutlich in drei Sätzen
Auch im hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte: Antje Neumark zog in vier Sätzen den Kürzeren, Barbara Schmitt hielt den SVW mit ihrem Erfolg in vier Sätzen beim Spielstand von 3:3 weiterhin in der Partie.
Auch im zweiten Durchgang legte Christine Ruf gut vor und siegte souverän im vierten Satz. Leider fehlte Annette Winterhalter an diesem Tag das notwendige Glück und so unterlag sie auch in ihrem zweiten Spiel im fünften Satz.
Dank des Sieges von Antje Neumark war trotz der zeitgleichen Niederlage von Barbara Schmitt beim Spielstand von 5:5 zumindest ein Unentschieden weiterhin möglich.
Leider gingen im Anschluss allerdings drei Spiele in Folge an die Gastgeberinnen, sodass nach drei Stunden die 8:5 Auswärtsniederlage feststand.
Mit 7:5 Punkten hat man den Kontakt zur Spitzengruppe etwas verloren und befindet sich aktuell auf Rang 5.


TUS Bleichheim – SV Waldkirch 6:9

Ein wichtiges Auswärtsspiel stand der ersten Herrenmannschaft am vergangenen Freitag bei der TUS Bleichheim bevor.
Zwar befand sich das Einserdoppel Krocker J./Fernandez schon im Winterschlaf, doch die aufgeweckten Friedrich/Ruf F. sowie Ruf M./Ziegler machten das Missgeschick der beiden wieder wett und so ging es mit einer Führung in die Einzel.
Im ersten Einzel behielt Jorin Krocker souverän die Oberhand und siegte deutlich, am Nebentisch hatte Andres Fernandez dem starken Angriffsspiel seines Gegners wenig entgegenzusetzen.
Im mittleren Paarkreuz hatte Maximilian Ruf keine Chance gegen das unangenehme Spiel der Bleichheimer Nummer drei. Einen wichtigen Sieg holte parallel Matthias Friedrich in vier umkämpften Sätzen, sodass der SVW weiterhin knapp in Front lag.
Erstmals auf 6:3 absetzen konnte man sich dann, dank des hinteren Paarkreuz und den deutlichen Siegen in jeweils drei Sätzen von Felix Ruf und Thomas Ziegler.
Leider konnte man das Momentum nicht nutzen und die Bleichheimer kamen mit 3 Siegen in Folgen und dem Ausgleich zum 6:6 wieder zurück.
Maximilan Ruf zeigte dann starke Nerven und drehte einen hohen Rückstand im Entscheidungssatz und brachte den SVW wieder in Führung.
Ebenfalls in den entscheidenden fünften Satz ging es im hinteren Paarkreuz. Und auch hier hatte man die besseren Nerven und das Glück auf seiner Seite und so machten Thomas Ziegler und Felix Ruf den harterkämpften 9:6 Auswärtssieg perfekt.
Weiter geht es (auch mit dem Einserdoppel auf Bewährung) am 01.12 zum Spitzenspiel gegen das noch verlustpunktfreie Team von BW Wiehre Freiburg.


FC Kollnau – SV Waldkirch II 4:9

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge, wollte die zweite Herrenmannschaft im Derby gegen den FC Kollnau wieder in die Erfolgsspur zurückkehren und Tabellenplatz 2 in der Kreisklasse B verteidigen.
Der Start verlief in Ordnung und so lag man dank den Siegen von Misera/Ruf sowie Meyer/Ziegler mit 2:1 vorne.
Das erwartet starke vordere Paarkreuz der Kollnauer punktete auch sofort in Form ihrer Nummer 1, jedoch blieb man durch den Viersatzerfolg von Thomas Ziegler mit 3:2 in Front.
Im mittleren sowie hinteren Paarkreuz hatte man dann aber die erhofften Vorteile und so gingen vier Partien in Folge ohne Satzverlust an den SVW, was die 7:2 Führung bedeutete.
Zwar konnten die Gastgeber dank zwei Siegen noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, im Anschluss machten Felix Ruf und Uli Himmelsbach den nie gefährdeten 9:4 Auswärtssieg klar.
Im letzten Vorrundensspiel gegen den Tabellendritten TTC Glottertal, will man mit einem Sieg Platz zwei festigen.


TTC Elzach II – SV Waldkirch III 0:8

Weiterhin souverän zeigt sich die dritte Herrenmannschaft in der Kreisklasse D.
Gegen den Tabellensechsten TTC Elzach III ging man gleich nach den Doppeln mit 2:0 in Führung.
Dieser Trend setzte sich auch in den Einzeln fort. Annette Winterhalter (in ihrem ersten Einsatz), sowie Christoph Winterhalter waren deutlich überlegen und siegten souverän.
Ebenfalls sehr sicher präsentierte sich das hintere Paarkreuz mit Andreas Boh und Tobias Oesterle die ohne Schwierigkeiten auf 6:0 erhöhen konnten.
Auch in ihren zweiten Partien ließen Annette Winterhalter als auch Christoph Winterhalter nichts anbrennen und machten so bereits nach etwas mehr als einer Stunde den deutlichen Auswärtssieg klar.
Damit ist die dritte Mannschaft weiterhin punktgleich mit dem TTC Suggental IV Tabellenführer. Im letzten Vorrundenspiel wartet mit dem TTC Reute III aber noch einmal ein ernstzunehmender Gegner.

Fünf SVW Spieler bei den Bezirksmeisterschaften im Einsatz – Wolfgang Misera belegt Rang 2 im Herren C Wettbewerb.

Am vergangenen Sonntag fanden in Kirchzarten die diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Aktiven statt.
Mit Maximilian Ruf, Thomas Ziegler, Wolfgang Misera ,Uli Himmelsbach und Felix Ruf standen auch fünf Spieler des SV Waldkirch an diesem Tag an den Platten.
In den Gruppenspielen ging es zunächst darum einen der ersten beiden Plätze zu belegen, um in die nächste Runde einzuziehen.
Im Herren B Wettbewerb gelang dies Maximilian Ruf, der sich mit einer guten Leistung Rang 2 in seiner Gruppe sicherte.
Die übrigen Spieler des SVW traten alle im Herren C Wettbewerb an. Hier gelang es Wolfgang Misera und Uli Himmelsbach, jeweils mit einer 2:1 Bilanz in die KO Phase einzuziehen. Einen schwächeren Tag erwischten Thomas Ziegler und Felix Ruf die mit einer 1:2 Bilanz, bereits in der Vorrunde die Segel streichen mussten.
Im Anschluss an die Einzelvorrunde wurde der Doppelwettbewerb im KO System gestartet.
Maximilian Ruf/Thomas Ziegler zeigten im Herren B Wettbewerb eine gute Leistung mussten sich dem Kenzinger Duo Schäfer/Pflieger am Ende allerdings dennoch in vier Sätzen geschlagen geben, was das schnelle Aus bedeutete.
Erfolgsversprechender startete der Herren C Doppelwettbewerb: Wolfgang Misera/Felix Ruf sowie Uli Himmelsbach mit seinem Partner Dirk Weitkamp (TV Denzlingen) gewannen die ersten beiden Spiele und standen damit schon im Halbfinale.
Hier war dann aber für beide Paarungen Endstation und so musste man sich mit dem geteilten dritten Rang zufrieden geben.
Weiter ging es dann mit der KO Runde im Einzel: Maximilian Ruf hatte in seinem Spiel gegen den Kenzinger Landesligaspieler Oguz schon Matchball, am Ende reichte es im Entscheidungssatz aber nicht ganz, dennoch eine starke Leistung mit der man trotz der Niederlage zufrieden sein kann.
Ebenfalls ein enges Match in der ersten KO Runde lieferte sich Uli Himmelsbach mit seinem Gegner aus Freiburg St. Georgen. Und auch hier hatte Uli nicht das bessere Ende für sich und unterlag im fünften Satz.
Besser machte es Wolfgang Misera der sich an diesem Tag von Spiel zu Spiel steigerte und auch in den vielen engen Situationen, die er in der KO Phase zu überstehen hatte, die Nerven behielt. Diese Nervenstärke, gepaart mit einer starken spielerischen Leistung, brachten ihn bis ins Finale des C-Wettbewerbs.
Hier fehlte dann gegen den starken Thomas Gössel vom FSC Biengen am Ende auch ein bisschen die Kraft und so ging das am Ende etwas zu einseitige Finale mit 3:0 an den Spieler des FSC Biengen.
Dennoch konnte man mit den Ergebnissen insgesamt zufrieden sein und auch die Stimmung war den ganzen Tag sehr gut, da der Spaß im Vordergrund stand.

Erste Herrenmannschaft verteidigt Tabellenführung, Damen kassieren erste Niederlage. Jugend weiter erfolgreich.

SV Waldkirch – TTC Suggental II 9:2

Am vergangenen Freitag empfing die erste Herrenmannschaft den bis dahin ungeschlagenen TTC Suggental II zum Derby in der Kreisklasse A.
In den Doppelbegegnungen erspielte man sich dank den Siegen von Krocker J./Fernandez, sowie Krocker T./Friedrich eine 2:1 Führung.
Timo Krocker hatte ersten Einzel des Tages in vier ausgelichenen Sätzen das bessere Ende für sich, leichter hatte es am Nebentisch Jorin Krocker der mit einem deutlichen Dreisatzerfolg den Vorsprung ausbauen konnte. Das mittlere Paarkreuz des SVW zeigte dann im Anschluss eine konzentrierte und gute Vorstellung.
Nach Satzrückstand lies Matthias Friedrich seinem Gegner keinerlei Chance mehr und auch Andres Fernandez siegte souverän in drei Sätzen. Beim komfortabeln Spielstand von 6:2 ging dann das hintere Paarkreuz an die Platten.
Maximilian Ruf zeigte bei seinem 3:0 eine gute spielerische Leistung und war zu keinem Zeitpunkt des Spiels in Gefahr. Schwerer tat sich Thomas Ziegler der gegen seinen Gegner kein Mittel fand und in vier Sätzen unterlag.
Für das überraschend schnelle Ende nach nicht einmal zwei Stunden sorgten dann Timo und Jorin Krocker die bei ihren Dreisatzerfolgen noch einmal ihre ganze Klasse zeigten. Mit 9:1 Punkten ist man aktuell Tabellenführer. Weiter geht es am 17.11 gegen den TUS Bleichheim.


AV Freiburg St. Georgen – SV Waldkirch 8:4

Gegen den Tabellenzweiten aus St. Georgen wartete auf die bis dato ungeschlagene erste Damenmannschaft am Wochenende ein echter Prüfstein.
Das zuverlässige Doppel Ruf/Winterhalter punktete auch an diesem Tag, durch die Niederlage von Schmitt/Läufer ging es beim Stand von 1:1 in die Einzel.
Annette Winterhalter musste im ersten Einzel trotz 2:0 Vorsprung und guter Leistung ihrer Gegnerin noch gratulieren. Besser lief es für Christine Ruf die im Entscheidungssatz das bessere für sich hatte und ausgleichen konnte.
Maria Läufer ging in ihrer Partie in Führung, am Ende reichte es aber nicht ganz und sie unterlag in vier Sätzen. Barbara Schmitt gelang es daraufhin mit einem Viersatzerfolg den SVW im Spiel zu halten und so ging es mit einem 3:3 in den zweiten Durchgang.
Hier sorgte dann aber Freiburg St. Georgen mit vier deutlichen Siegen in Folge für die Entscheidung.
Es gelang nur noch Christine Ruf einen weiteren Punkt zu verbuchen und so stand wenige Minuten später die 8:4 Auswärtsniederlage fest, die allerdings kein Beinbruch ist. Das nächste Spiel findet am 17.11 gegen den Tabellendritten TTC Nimburg statt.


TTC Weisweil – SV Waldkirch 6:8

Die erste Jugendmannschaft wollte in der Kreisklasse gegen den TTC Weisweil ihre Tabellenführung verteidgen. Die Vorzeichen waren allerdings ungünstig, da man nur mit drei Spielern antreten konnt und die Gastgeber so kampflos schon vier Punkte auf dem Konto hatten.
Das wichtige Doppel zu Beginn gewannen Boldt/Schur im Entscheidungssatz und so hielt man das Spiel erst einmal offen. In den ersten Einzeln teilte man sich die Spiele: Noah Werner unterlag in vier Sätzen, Nicolai Boldt hielt den SVW parallel mit seinem Viersatzerfolg weiterhin im Spiel. Wichtig war dann auch der klare Erfolg von Julian Schur gegen die gegnerische Nummer vier.
Durch den kampflosen Sieg von Weisweil ging es mit einem 3:3 in den nächsten Einzeldurchgang. Hier legten die SVW Spieler dann mit ihren drei Siegen in Folge und der daraus resultierenden 6:3 Führung den Grundstein zum Auswärtssieg.
Zwar wurde es gegen Ende der Partie noch einmal knapp, doch Nicolai Boldt und Noah Werner sicherten letztendlich den 8:6 Auswärtsserfolg und den Verbleib auf Rang 1.

Erfolgreiche Schüler auf ihrer ersten Rangliste

Am Samstag vor drei Wochen ging es mit fünf unserer Schüler auf ihre erste Rangliste nach Emmendingen.
Lars Blume wurde mit einer sehr starken Leistung und ohne Spielverlust Erster in seiner Gruppe und steigt somit auf.
Auch die anderen Kinder Naoki Ikeda, Jan Häußler und Marlon Oschwald zeigten durchweg gute Leistungen und belegten alle Plätze zwischen 2 und 4.
Levi Schonhardt wurde trotz fehlender Wettkampferfahrung in eine stärkere Gruppe eingestuft.
Den ersten Satz des Tages gewann er, musste sich jedoch, trotz sehr schöner und spannender Ballwechsel, erwartungsgemäß dem hohen Niveau in seiner Gruppe geschlagen geben.

Die Kinder hatten viel Spaß und konnten neben der Wettkampferfahrung auch ihre Spieltaktik von Spiel zu Spiel verbessern.

Erste Herrenmannschaft mit Kantersieg, Damen schlagen ersatzgeschwächte Krozinger deutlich.

TTC Bahlingen – SV Waldkirch 1:9

Am gestrigen Samstag ging es für die erste Mannschaft gegen den Aufsteiger TTC Bahlingen. Die Vorzeichen waren daher relativ deutlich, dennoch war man gewillt das Spiel mit der notwendigen Konzentration anzugehen.
Dass dies gelingen sollte, zeigte sich bereits in den Doppeln. Neben dem eingespielten Duo Reis/Krocker, zeigten sich auch Fernandez/Oesterle sowie Ziegler/Misera von ihrer besten Seite und sorgen fūr eine 3:0 Fūhrung.
Dieser Trend setze sich dann auch in den Einzeln fort. Ohne große Probleme gelang es Dominik Reis und Jorin Krocker im vorderen Paarkreuz den Vorsprung weiter auszubauen.
Auch Thomas Ziegler lies trotz Satzrückstand nichts anbrennen. Am Nebentisch hatte Andres Fernandez zu kämpfen, am Ende war aber auch er im fünften Satz erfolgreich, was gleichzeitig den Zwischenstand von 7:0 bedeutete.
Im Anschluss musste man sich dann erstmals an diesem Abend unglücklich im Entscheidungssatz geschlagen geben, doch dies sollte am Ende nur etwas Ergebniskosmetik bedeuten, denn Manuel Oesterle und Dominik Reis machten nach zwei Stunden den Sieg perfekt.
Damit liegt man weiterhin ungeschlagen auf Platz 1 in der Kreisklasse A. Kommenden Freitag kommt es dann zum Spitzenspiel gegen den TTC Forchheim, die ebenfalls noch ungeschlagen sind.


SV Waldkirch – TTC Bad Krozingen  8:1

Gegen die Bad Krozinger, die nur zu dritt antreten konnten, hatte der SVW von Beginn an leichtes Spiel.
Im einzigen Doppel an diesem Tag, zeigte sich das SVW Duo Ruf/Winterhalter sehr konzentriert und siegte dank einer guten Leistung deutlich.
Auch in den Einzeln war man klar überlegen und so musste man sich nur einmal sehr unverdient der Nummer 1 der Gäste geschlagen geben.
Die weiteren Partien gingen deutlich an den SVW, und so konnte man bereits nach 1 1/2 Stunden den Sieg perfekt machen.
Mit 7:1 Punkten ist ein toller Start gelungen und man findet sich aktuell auf Rang 2 in der Landesliga wieder. Weiter geht es am 04.11 gegen die starke Mannschaft aus Freiburg St. Georgen.

Weitere Ergebnisse:

U15: TTSV Kenzingen II SV Waldkirch 9:1
Damen II: TV Denzlingen SV Waldkirch II 3:6

Damen mit dem nächsten Sieg, Zweite kassiert erste Saisonniederlage

TTC Schopfheim/Fahrnau – SV Waldkirch 6:8

Nach dem Unentschieden vergangene Woche mussten die Tischtennis Damen des SVW in der Landesliga gegen den bisherigen Tabellenführer TTC Schopfheim/Fahrnau eine Leistungssteigerung an den Tag legen, um zählbares mitzunehmen. Der Start verlief vielversprechend, in umkämpften Doppelpartien konnte man eine wichtige 2:0 Führung mit in die Einzel nehmen. Der erste Einzeldurchgang brachte ein ständiges hin und her, es gelang dem SVW jedoch den Vorsprung zu behaupten und so ging es beim Stand von 4:2 in den zweiten Einzeldurchgang. Hier sorgten Christine Ruf und Annette Winterhalter dann mit ihren ungefährdeten Siegen und dem Ausbauen der Führung auf 6:2 für die Vorentscheidung. Zwar kam Schopfheim noch einmal zurück und beim Stand von 7:6 stand das Spiel auf der Kippe, doch Annette Winterhalter behielt dann im Entscheidungssatz die Nerven und machte den entscheidenden Punkt zum 8:6 Auswärtssieg. Mit 5:1 Punkten sind die SVW Damen weiterhin im Spitzenfeld in der Landesliga zu finden. Weiter geht es am kommenden Wochenende gegen den TTC Bad Krozingen.


SV Waldkirch II – TV Denzlingen III 5:9

Am Montag kam es in heimischer Halle in der Kreisklasse B zum Spitzenspiel zwischen dem SV Waldkirch II und dem TV Denzlingen III. Denzlingen schlug in starker Besetzung auf, was die Aufgabe nicht einfacher machte.
Es gelang zu Beginn nicht, sich eine Führung zu erspielen, lediglich Misera/Ruf waren in den Doppeln erfolgreich.
Auch in den Einzeln bot sich ein ähnliches Bild. Einzelne starke Bälle reichten nicht aus, um den Gegner ernsthaft in Bedrängnis zu bringen, zwar gelang es bis zum Stand von 4:4 noch mitzuhalten, jedoch zeigten die Denzlinger dann ihre Klasse und der SVW war im weiteren Spielverlauf relativ chancenlos.
Hervorzuheben ist Manuel Oesterle, der an diesem Abend beide Einzelbegegnungen für sich entscheiden konnte.
Nach der ersten Saisonniederlage ist man zwar noch Tabellenerster, allerdings nur aufgrund dessen, da Denzlingen erst zwei Partien absolviert hat.
Weiter geht es am 23.10 gegen den TTC Elzach.

Weitere Ergebnisse:

TTV Vörstetten – SV Waldkirch III 6:8
TTC Reute II –  SV Waldkirch II 0:9
SV Waldkirch III – TTC Suggental IV 7:7

Erste Herrenmannschaft marschiert weiter – Damen mit schwacher Leistung beim Unentschieden

SV Waldkirch – TUS Teningen 9:3

Im dritten Saisonspiel in der Kreisklasse A, trat die erste Tischtennis Herrenmannschaft gegen Teningen erstmals in Bestbesetzung an.
Die Doppel harmonierten wie erhofft und so gelang eine schnelle und gleichzeitig wichtige 3:0 Führung.
Im vorderen Paakreuz zeigten Dominik Reis und Jorin Krocker eine hervorrangende Leistung und bauten den Vorsprung weiter aus.
Spannender ging es im mittleren Paarkreuz zu. Andres Fernandez kämpfte sich gut zurück, musste sich am Ende allerdings im Entscheidungssatz geschlagen geben. Besser erging es am Nebentisch Matthias Friedrich der im fünften Satz das bessere Ende für sich hatte und auf 6:1 erhöhte.
Maximilian Ruf gelang im Anschluss ein ungefährdeter Erfolg in vier Sätzen, parallel dazu fand Thomas Ziegler nie wirklich konstant zu seinem S
piel und unterlag folgerichtig.
Die Nummer 1 Dominik Reis kommt immer stärker in Form und zeigte dies auch, in dem er sein zweites Spiel sicher mit 3:0 gewann. Jorin Krocker musste sich dann beim Stand von 8:2 etwas überraschend geschlagen geben. Dies sollte allerdings nur ein kurzes Aufbäumen der Gäste gewesen sein, denn Andres Fernandez lies es sich nicht nehmen, mit seinem Viersatzerfolg den 9:3 Heimsieg und damit gleichzeitig den dritten Saisonsieg perfekt zu machen.
Weiter geht es am 21.10 mit einem Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger TTC Bahlingen.


SV Waldkirch – SB Sonnland Freiburg 7:7

Die Damen wollten nach dem souveränen ersten Saisonsieg in der Landesliga, im zweiten Heimspiel gegen Sonnland Freiburg nachlegen.
Im Doppel unterlag das eigentlich zuverlässige Duo Ruf/Winterhalter im Entscheidungssatz, während Schmitt/Neumark am Nebentisch souverän den ersten Punkt sicherte. Im ersten Einzel unterlag Christine Ruf etwas unglücklich in vier Sätzen, Annette Winterhalter sorgte jedoch mit einem ungefährdeten Erfolg, postwendend für den Ausgleich.
Barbara Schmitt gelang mit einem klaren Sieg den SVW erstmals an diesem Tag in Führung zu bringen, jedoch blieb es Antje Neumark verwehrt diese auszubauen, sie unterlag in vier Sätzen.
Christine Ruf zeigte sich in ihrem zweiten Einzel aufmerksam und hielt ihre Gegnerin in drei Sätzen in Schach, leider gelang es auch Annette Winterhalter nicht, die an diesem Tag sehr starke Nummer 2 der Gäste zu besiegen.
Im hinteren Paarkreuz waren dann zwei Siege im Bereich des Möglichen, jedoch war der SVW hier nicht in bester Verfassung und so war beim Stand von 5:5 klar, dass alles auf ein Unentschieden hinauslaufen würde.
Es folgten noch die standesgemäßen Siege von Christine Ruf und Annette Winterhalter, die am Ende jedoch nur noch das etwas enttäuschende Unentschieden sicherstellen sollte.
Mit 3:1 Punkten steht man aktuell noch gut da, am kommenden Samstag hat man aber mit dem TTC Schopfheim/Fahrnau erstmals in dieser Saison einen starken Gegner, der wohl auch als Favorit in dieses Spiel gehen wird.


Weitere Ergebnisse:

U 15: TTV Vörstetten – SV Waldkirch 10:0
Herren III: TTC Bahlingen V  – SV Waldkirch III 0:8
Damen II: SV Waldkirch –  AV Freiburg St. Georgen II 6:1

Erste und Zweite Herrenmannschaft weiterhin ungeschlagen. Auch Dritte Mannschaft und Jugend erfolgreich.

TTC Köndringen – SV Waldkirch 6:9

Auch das zweite Spiel in der Saison in der Kreisklasse A musste die die erste Tischtennis Herrenmannschaft auswärts bestreiten. Gegen den TTC Köndringen ging es abermals mit Ersatz an die Tische. Dennoch lies man sich davon nicht beeindrucken und ging mit einer wichtigen 2:1 Führung aus den Doppeln. In den ersten Einzelbegegnungen zeigte Matthias Friedrich trotz wenig Spielpraxis eine ansprechende Leistung und siegte sicher. Stark präsentierte sich parallel auch Andres Fernandez, der einen wichtigen Fünfsatzerfolg nachlegen konnte. Im mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte: Während Maximilian Ruf einen ungefährdeten Sieg einfuhr, verlor Thomas Ziegler am Nebentisch in vier Sätzen. Im Anschluss siegte Felix Ruf ungefährdet in drei Sätzen, durch die Niederlage von Manuel Oesterle, war die Partie beim Stand von 6:3 für den SVW noch nicht gelaufen. Andres Fernandez fand in seinem zweiten Einzel kein Mittel gegen das unangenehme Spiel seines Gegners und verlor folgerichtig. Seinen zweiten Sieg an diesem Abend, der zudem ein sehr wichtiger war, gelang dann Matthias Friedrich der in drei ausgeglichen Sätzen die Oberhand behalten konnte. Im mittleren Paarkreuz unterlag Maximilian Ruf im Entscheidungssatz, dank Thomas Zieglers Sieg gelang es aber den Vorsprung zu halten und mit einer 8:5 Führung in die letzten zwei Einzel zu gehen. Zwar gelang es Felix Ruf nicht eine 2:1 Satzführung ins Ziel zu bringen, doch Manuel Oesterle machte wenige Minuten später den Sieg perfekt. Weiter geht es bereits am Freitag gegen die TUS Teningen II.


SV Waldkirch – TV Freiburg St. Georgen 9:6

Ohne das etatmäßige vordere Paarkreuz musste die zweite Mannschaft zum schwierigen Spiel gegen den TV Freiburg St. Georgen antreten, wo man dennoch den vierten Sieg im vierten Spiel einfahren wollte. Die Doppelbegegnungen verliefen so wie man es sich vorgestellt hatte: Hervorzuheben sind insbesondere Jahn/Körber die klar mit 3:0 gegen das Einserdoppel der Gäste siegten. Dank dem souveränen Erfolg von Himmelsbach/Oesterle M. ging es mit einer Führung in die Einzel. In der ersten Einzelbegegnung des Abends war Uli Himmelsbach in drei Sätzen chancenlos, dank dem Viersatzerfolg von Manuel Oesterle konnte man den Vorsprung behaupten. Im mittleren Paarkreuz war man an diesem Abend eine Klasse für sich und es gelang durch die deutlichen 3:0 Siege von Thomas Jahn und Wolfgang Körber die St.Georgener beim Stand von 5:2 erstmals abzuschütteln. Im Anschluss hatte Christoph Winterhalter keinerlei Schwierigkeiten und behielt souverän mit 3:0 die Oberhand. Schwieriger gestaltete sich am Nebentisch die Partie von Tobias Oesterle der gegen das unorthodoxe Spiel seines Gegners kein Mittel fand und unterlag. Der zweite Einzeldurchgang begann nicht gut für den SVW. Sowohl Uli Himmelsbach, als auch zeitgleich Manuel Oesterle mussten trotz einiger Chancen die Punkte den Gästen überlassen. Beim Stand von 6:5 war alles wieder offen.
An diesem Abend war allerdings auf Thomas Jahn sowie Wolfgang Körber Verlass. Wie auch schon im ersten Durchgang, blieben beide ohne Satzverlust und sorgten mit ihren zweiten Einzelerfolgen an diesem Abend für die Vorentscheidung.
Zwar musste sich Christoph Winterhalter im Anschluss im Entscheidungssatz geschlagen geben, doch Tobias Oesterle behielt die Nerven und machte mit einem klaren Erfolg den 9:6 Heimsieg perfekt, was gleichzeitig den vierten Sieg in Folge und die Tabellenführung in der Kreisklasse B bedeutete.

Weitere Ergebnisse:

SV Waldkirch III – TTV Vörstetten 8:3
SV Waldkirch (Jugend) – TTC Reute 8:4
TTC Köndringen III – SV Waldkirch II 1:9