Saisonstart am 14. September 2017

Liebe Tischtennisfreunde

In etwa dreieinhalb Wochen beginnt schon wieder die neue Tischtennis-Saison 2017/2018.
Mit zwei Damen-, drei Herren, sowie zwei Jugend-Mannschaften gehen wir dieses mal ins Rennen.

Alle Informationen zum Spielbetrieb findet Ihr auf click-TT als auch auf unserer Website http://sv-waldkirch-tischtennis.de.
Schaut doch bitte mal auf unserer Website vorbei und gebt Rückmeldung, falls es etwas zu überarbeiten oder korrigieren gibt.

Ansonsten wünsche ich Euch noch einen schönen Spätsommer und eine gute Vorbereitung für die neue Saison.
Christoph

Tischtennis während den Sommerferien

Liebe Tischtennisfreunde

Sommerzeit ist Ferienzeit.
Nichtsdestotrotz wollen wir bei nicht zu heißem Wetter weiterhin den Schläger schwingen und uns für die nächste Saison fit halten.

Bitte beachten:
Die Kastelberghalle ist in der Zeit vom Donnerstag, den 27. Juli 2017 bis einschließlich Sonntag, den 20. August 2017 für jeglichen Sportbetrieb geschlossen.

Das heißt, wir werden das Training dann im Hasenstall abhalten.
Aus Erfahrung ist es angebracht, sich vorher mit anderen abzustimmen, wer tatsächlich kommt.
Das Jugendtraining findet während den Schulferien nicht statt.

Genießt den Sommer und/oder Eure Ferien.
Christoph

Jorin Krocker ist Vereinsmeister im Herren-Einzel und holt somit dieses Jahr das Double

Als amtierender Vereinsmeister im Herren-Doppel hat Jorin Krocker mit dem Gewinn der Vereinsmeisterschaften im Herren-Einzel nun das Double geholt.
Er verwies Timo Krocker und Andres Fernandez auf die Plätze. Manuel Oesterle erspielte sich einen starken vierten Platz.


Jorin Krocker

PlatzNameSpiele*
1Jorin Krocker5:0 / 2:0
2Timo Krocker5:0 / 1:1
3Andres Fernandez4:1 / 1:1
4Manuel Oesterle4:1 / 0:2
5Ralf Oesterle2:3 / 2:0
6Maxi Ruf3:2 / 1:1
7Uli Himmelsbach2:3 / 1:1
8Wolfgang Misera2:3 / 0:2
9Christoph Winterhalter0:5 / 2:0
10Thomas Ziegler2:3 / 1:1
11Felix Ruf1:4 / 1:1
12Tobias Oesterle0:5 / 0:2

*Spielbilanz in der Gruppenphase / Spielbilanz in den anschließenden zwei K.O.-Runden

Jugend

Bei der Jugend gewann Julian Schur den Pokal; Noah Werner und Nicolai Boldt erreichten die Plätze 2 und 3.


hintere Reihe v.l.n.r.: Nicolai Boldt, Noah Werner, Julian Schur
vordere Reihen: Jugendleiterin Nicole Oschwald mit den Schülern

Schüler

In diesem Jahr fand ein Schülerwettbewerb statt. Alle Teilnehmer sind erst seit Herbst letzten Jahres im Verein im Tischtennistraining.

Den ersten Platz teilen sich Lars Blume und Jan Lücking.
Auf den zweiten Platz kamen David Feil und Naoki Ikeda.
Dritter wurde Colin Schätzle.
Weiterhin dabei waren Maximilian Weimer, Marlon Oschwald, Mika Berard und Robin.


Jan Lücking (links) und Lars Blume (rechts)

Allen Siegern und Platzierten herzlichen Glückwunsch!

Zwei Niederlagen für die Jugendmannschaften zum Saisonabschluss.

TTG Ulm – SV Waldkirch 8:5

Zur schweren Auswärtsaufgabe machte sich die erste Jugendmannschaft am frühen Samstagmorgen auf den Weg zum Tabellenzweiten aus Ulm. Wollte man Rang drei verteidigen, musste unbedingt ein Punktgewinn her.
Der Start misslang allerdings vollkommen und so lag man schnell mit 3:0 in Rückstand.
Den ersten Punkt holte dann Andres Fernandez mit einem Viersatzsieg, während Julian Meinke chancenlos war.
Auch im hinteren Paarkreuz war mit Manuel Oesterle nur ein Spieler erfolgreich, Manuel Häringer verlor parallel in vier Sätzen, sodass man mit 4:2 in Rückstand lag.
Andres Fernandez zeigte auch an diesem Tag eine starke Leistung und gewann auch das zweite Einzel, trotz 0:2 Satzrückstand. Julian Meinke knüpfte daran an und sorgte mit seinem klaren Dreisatzerfolg für den erstmaligen Ausgleich.
Leider war im hinteren Paarkreuz dann kein Punkt möglich und beim Stand von 6:4 für Ulm war das Spiel quasi entschieden.
Andres Fernandez gewann dann im Anschluss auch noch sein drittes Einzel an diesem Tag, mehr war aber nicht möglich.
Mit dieser 8:5 Niederlage rutscht die erste Jugendmannschaft am letzten Spieltag noch auf Platz 4 ab, was schade ist, dennoch hat man eine solide Runde gespielt, wobei mit etwas mehr Trainingsengagement noch mehr möglich gewesen wäre.

SV Ottoschwanden – SV Waldkirch II 8:4

Im letzten Saisonspiel gegen den SV Ottoschwanden trat die zweite Jugendmannschaft leider nur mit drei Mann an, womit es ein schweres Unterfangen wurde.
Es stellte sich dann leider schnell heraus, dass die Hypothek von vier kampflosen Punkten an die Gastgeber zu groß war und so lief man von Anfang an einem Rückstand hinter her, den man im Laufe der Partie nicht mehr egalisieren konnte.
Die Punkte für die zweite Jugendmannschaft holten: Boldt/Werner, Werner (2), Boldt.
Lag man nach der Vorrunde noch auf Rang 2 lief in der Rückrunde leider nicht mehr viel zusammen und so beendet man die Saison in der Kreisklasse auf Rang 6.

Damen II und Herren II überraschen die Tabellenführer!!!

SPVGG Untermünstertal – SV Waldkirch II 2:6

Die zweite Damenmannschaft trat in der vergangenen Woche zum Spitzenspiel in der Bezirksliga gegen den Tabellenführer aus Untermünstertal an, wo man das Hinspiel in heimischer Halle mit 3:6 verlor.
In der Aufstellung Rothmund, Neumark, Schmieder wollte man nun Revanche nehmen und den Gastgeberinnen die erste Niederlage zufügen.
Im Eingangsdoppel, das man im fünften Satz verlor, zeigte sich bereits das ein enges Spiel zu erwarten war.
In den Einzelbegegnungen ging es direkt umkämpft weiter. Zweimal Antje Neumark und Irmgard Rothmund waren hauchdünn im Entscheidungssatz erfolgreich und brachten den SVW so mit 3:1 in Führung.
Durch die Niederlage von Beate Schmieder schaffte Untermünstertal wieder den Anschluss, doch Irmgard Rothmund stellte mit ihrem Viersatzerfolg den alten Abstand wieder her und so fehlten nur noch zwei Punkte zum Sieg.
Beate Schmieder und Antje Neumark machten es in ihren Partien abermals spannend, doch wieder hatte der SVW im fünften Satz die besseren Nerven und so stand nach 2 Stunden der 6:2 Auswärtssieg fest, womit die Damen bestätigt haben, dass sie zurecht auf Platz 2 in der Tabelle stehen. Das klare Ergebnis täuscht aber auch etwas über das eigentlich knappe Spiel hinweg, denn am Ende der Partie hatte Untermünstertal nur 3 Sätze weniger gewonnen.
Zwar verlor die zweite Damenmannschaft vier Tage später ihr Auswärtsspiel in Reute mit 6:4 , dennoch belegte man am Ende mit 22:6 Punkten einen tollen zweiten Tabellenplatz nach dem Aufstieg.

SV Waldkirch II – TV Denzlingen III 9:6

Die zweite Mannschaft hatte am letzten Spieltag mit dem Tabellenführer in der Kreisklasse B, dem TV Denzlingen, eine schwere Hürde zu meistern. Dem TVD fehlte zur Meisterschaft nur noch ein Punkt, der SVW wollte mit starker Aufstellung allerdings so lange wie möglich dagegenhalten.
Die Doppelaufstellung wurde gut gewählt und so lag man durch die Siege von Misera/Ruf und Himmelsbach/Körber mit 2:1 in Führung.
Gegen das starke vordere Paarkeuz der Gäste war man hellwach und so gelang Wolfgang Misera ein toller Viersatzerfolg. Auch Felix Ruf zeigte eine gute Leistung, am Ende reichte eine 2:0 Führung leider nicht und so musste er sich noch unglücklich in der Verlängerung des fünften Satzes geschlagen geben.
Das mittlere Paakreuz mit Uli Himmelsbach und Julian Meinke war an diesem Abend hervorragend aufgelegt. Julian Meinke siegte nach aussichtslosem 0:2 Rückstand nach großer kämpferischer Leistung, während Uli Himmelsbach in vier Sätzen die Oberhand behielt und den SVW mit 5:2 in Führung brachte.
Das hintere Paarkreuz mit Manuel Oesterle und Wolfgang Körber, wo man sich im Vorfeld eigentlich gute Chancen ausgerechnet hatte, kamen mit dem Spielsystem ihrer Gegner nicht wirklich zurecht und so ging es mit einer 5:4 Führung in den zweiten Einzeldurchgang.
Nachdem Wolfgang Misera relativ chancelos war, holte Felix Ruf mit seinem Viersatzerfolg einen wichtigen Punkt und hielt den SVW so in Führung. Auf Julian Meinke war dann auch in seinem zweiten Einzel Verlass. Souverän gestaltete er seine Partie und baute die Führung weiter aus. Das Match von Uli Himmelsbach am Nebentisch war dann richtungsweisend, es ging in den Entscheidungssatz, wo Uli den längeren Atem hatte und mit dem 8:5 für die Vorentscheidung zu sorgen.
Zwar gaben die Gäste nicht auf und holten nochmal einen Punkt, doch dann war es Altmeister Wolfgang Körber vorbehalten mit seinem 3:1 Erfolg den Sieg perfekt zu machen.
Damit ist der TTC Bahlingen Meister, auch an dieser Stelle herzliche Gratulation. Für Denzlingen bleibt die Relegation, während sich der SVW doch noch einen tollen vierten Platz erspielt hat, was man vor der Saison nicht unbedingt gedacht hätte.

Herren 2 revanchieren sich für Derbyniederlage, Jugend weiterhin auf Platz 3, Damen feiern erfolgreichen Saisonabschluss.

SV Waldkirch II – FC Kollnau 9:4

Die zweite Herrenmannschaft traf am vergangenen Freitag im Prestigeduell auf den FC Kollnau, wo man nach der Hinrundenniederlage etwas gutzumachen hatte.
Dementsprechend motiviert ging man in das Spiel und sicherte sich in den Doppelpartien gleich eine wichtige 2:1 Führung.
Der erste Einzeldurchgang lief nahezu perfekt. Im vorderen Paarkreuz bauten Wolfgang Misera und Felix Ruf mit zwei Viersatzerfolgen den Vorsprung weiter aus.
Auch Julian Meinke behielt in seinem Spiel gegen einen erfahrenen Gegner die Ruhe und siegte ebenfalls in vier Sätzen. Wolfgang Körber, vor dem Spiel mit einer Bilanz von 14:2 Siegen, hatte keinerlei Probleme und siegte am Ende deutlich in drei Sätzen, wodurch man zwischenzeitlich mit 6:1 in Führung lag.
Im hinteren Paarkreuz lies Omar Salim bei seinem Dreisatzerfolg nichts anbrennen, am Nebentisch ging Dirk Agelek mit 2:1 in Führung, jedoch gelang es seinem Gegner das Spiel zu drehen und den fünften Satz für sich zu entscheiden.
Im vorderen Paakreuz lief es dann nicht so gut wie im ersten Durchgang und so waren Wolfgang Misera und Felix Ruf ziemlich chancenlos, sodass Kollnau beim Stand von 7:4 nochmal etwas Morgenluft witterte.
Die letzten Zweifel beseitigten dann aber das an diesem Abend ungeschlagene mittlere Paarkreuz mit Julian Meinke und Wolfgang Körber, die beide souverän in drei Sätzen siegten und den 9:4 Heimerfolg perfekt machten.
Damit war die Revanche geglückt und der vierte Tabellenplatz in der Kreisklasse B verteidigt.
Nächsten Freitag kommt im letzten Saisonspiel der aktuelle Tabellenführer TV Denzlingen nach Waldkirch, der mit einem Punktgewinn die Meisterschaft perfekt machen kann.


SV Waldkirch – FT 1844 Freiburg 8:5

In der Jungen Verbandsliga ging es für den SVW am vorletzten Spieltag gegen den Tabellenfünften aus Freiburg, wo man mit einem Sieg weiterhin Rang 3 verteidigen wollte.
Für den verhinderten Manuel Oesterle sprang die etatmäßige Nummer 1, Jorin Krocker ein.
In den Doppeln, die von den Gästen taktisch aufgestellt wurden, trennt man sich mit einem Unentschieden, wobei Meinke/Häringer trotz Niederlage eine gute Leistung erbrachten.
Im ersten Einzel musste Jorin Krocker unerwartet viel kämpfen, am Ende behielt er aber im Entscheidungssatz die Oberhand. Am Nebentisch hatte Andres Fernandez gegen den starken Gästespieler wenig Chancen und unterlag folgerichtig in vier Sätzen.
Im hinteren Paarkreuz siegte Julian Meinke in drei Sätzen, während sich Manuel Häringer nach Satzführung am Ende geschlagen geben musste. Damit stand es nach dem ersten Einzeldurchgang 3:3 Unentschieden.
Im Spitzenspiel des Tages unterlag Jorin Krocker überraschend deutlich in drei Sätzen, am Nebentisch gelang Andres Fernandez nach starker Leistung ein wichtiger Sieg, der den SVW im Spiel hielt.
Die Entscheidung fiel dann im hinteren Paarkreuz, Julian Meinke siegte wieder in drei Sätzen und auch Manuel Häringer zeigte eine konzentrierte Leistung, Lohn war ebenfalls ein Dreisatzsieg, womit man beim Stand von 6:4 erstmals mit zwei Punkten in Führung ging.
Zwar verlor Julian Meinke im Anschluss erwartungsgemäß gegen die Nummer 1, doch Jorin Krocker und Andres Fernandez machten mit zwei standesgemäßen Siegen den 8:5 Heimerfolg perfekt.
Vor dem letzten Saisonspiel gegen den Tabellenzweiten aus Ulm liegt man weiter auf Rang 3, um diesen sicher zu verteidigen muss man am kommenden Wochenende aber mindestens einen Punkt holen.


SV Waldkirch – TTC Bad Krozingen 8:0

Die Damenmannschaft wollte im letzten Saisonspiel in Topbesetzung noch einmal ihre erfolgreiche Saison in der Landesliga mit einem weiteren Sieg abschließen.
Schon in den Doppeln zeichnete sich ab, dass das Duell zwischen dem Tabellenzweiten und Tabellenachten ein ungleiches war.
Ohne Schwierigkeiten ging man mit 2:0 in Führung und auch in den Einzeln setzte sich dieser Trend fort.
In sechs Einzelspartien gaben die SVW Damen nur einen einzigen Satz ab und so war bereits nach nach 1 1/2 Stunden die Partie zu Ende.
Damit schließen die Damen ihre erfolgreichste Saison in der Landesliga mit 22:10 Punkte auf Platz 2 ab. Über die gesamte Saison brillierte das vordere Paarkreuz mit Christine Ruf (26:8) und Annette Winterhalter (29:6), aber auch Efi Georga, Barbara Schmitt sowie die Ersatzspielerinnen zeigten gute Leistungen, damit diese tolle Platzierung möglich wurde.
Im kommenden Jahr will man versuchen, sich weiterhin im vorderen Feld der Landesliga zu etablieren, was bei kompletter Aufstellung auch sehr gut machbar ist.


SV Waldkirch II – TV Denzlingen
6:1

Die zweite Damenmannschaft wollte zwei Spieltage vor Ende der Saison in der Bezirksliga mit einem Sieg gegen den TV Denzlingen Platz 2 endgültig perfekt machen.
Da die Gäste nur zu dritt antraten, wurde gemäß dem neuen Spielsystem nur ein Doppel ausgespielt, dass Rothmund/Läufer in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gewinnen konnten.
In den Einzeln hatte Maria Läufer bei ihrem 3:0 Erfolg keinerlei Probleme und auch Irmgard Rothmund lies bei ihrem Viersatzsieg nichts anbrennen.
Nicole Oschwald und Antje Neumark wollten dann die Führung weiter ausbauen was auch gelang. Zwar gaben beide einen Satz ab, am Ende waren allerdings beide in vier Sätzen erfolgreich, womit nur noch ein Punkt zum Sieg fehlte.
Zwar gelang den Denzlingern dann noch ein Spielgewinn, doch Antje Neumark machte dann im Anschluss den 6:1 Sieg und Platz zwei perfekt.
Noch stehen zwei Spiele aus, unter anderem gegen den Tabellenführer aus Untermünstertal, wo man sich noch für die Vorrundenniederlage revanchieren möchte.

Sämtliche Mannschaften des SVW am vergangenen Wochenende im Einsatz

BW Wiehre Freiburg – SV Waldkirch 2:9

Im letzten Saisonspiel gegen die Abstiegsgefährdete Mannschaft aus Freiburg wollte die erste Mannschaft des SVW die Saison in der Kreisklasse A noch einmal mit einem Sieg beenden.
Mit dabei war auch Tobias Huber, der an diesem Tag seine vorerst letzte Partie für den SVW bestritt, da er berufsbedingt nach Hamburg zieht.
Nach den Doppeln lag man durch Siege von Krocker/Huber und Fernandez/Ruf M. mit 2:1 in Führung. Im vorderen Paarkreuz gelang es Timo Krocker und Tobias Huber mit zwei Siegen den Vorsprung auszubauen.
Im Anschluss lieferte sich Maximilian Ruf dann ein knappes Match, wo er am Ende im Entscheidungssatz unterlag. Andres Fernandez hatte gegen seinen Gegner keinerlei Probleme und erhöhte zwischenzeitlich auf 5:2.
Im hinteren Paarkreuz steigerten sich Thomas Ziegler und Felix Ruf im Vergleich zum Doppel und so gelang es ihnen, ihre Gegner souverän in Schach zu halten und auf 7:2 zu erhöhen. Timo Krocker siegte dann ungefährdet mit 3:0 und somit war es Tobias Huber vorbehalten, in seinem letztem Spiel den neunten Punkt zu holen, was ihm auch souverän gelang.
Aktuell liegt die zweite Mannschaft zwar noch auf dem zweiten Tabellenrang, aufgrund der ausstehenden Spiele der Konkurrenz wird man die Saison aller Wahrscheinlichkeit nach auf Platz 4 beenden und in der kommenden Saison abermals in der Kreisklasse A antreten.


SV Kirchzarten – SV Waldkirch 8:6

Die erste Jugendmannschaft musste am letzten Samstag in der Verbandsliga gegen den Tabellennachbarn SV Kirchzarten antreten, wo es darum ging mit einem Sieg Platz 3 in der Verbandsliga abzusichern.
Nach den Doppelpaarungen stand es 1:1 und vieles deutete schon hier auf ein ausgeglichenes Spiel hin. Dies setzte sich auch im weiteren Verlauf des Spiels fort, so gewann Andres Fernandez sein erstes Spiel, während Julian Meinke trotz guter Leistung in fünf Sätzen unterlag.
Im hinteren Paarkreuz teilte man sich ebenfalls die Punkte, Manuel Häringer unterlag in drei Sätzen, am Nebentisch war Manuel Oesterle in vier Sätzen siegreich, sodass es zwischenzeitlich 3:3 Unentschieden stand.
Andres Fernandez, der sich an diesem Tag in starker Form präsentierte, konnte die starke Nummer 1 in fünf Sätzen bezwingen, leider ging am Nebentisch die Partie von Julian Meinke in vier Sätzen an die Gastgeber.
In einem hartumkämpften Match drehte Manuel Oesterle einen 0:2 Rückstand noch in einen Sieg, durch die Niederlage am Nebentisch von Manuel Häringer ging es mit einem 5:5 Unentschieden in die letzten vier Spiele und alles sah nach einer Punkteteilung aus.
Leider konnte dann nur noch Andres Fernandez seine Partie siegreich gestalten und so stand am Ende eine vermeidbare 8:6 Auswärtsniederlage zu Buche, wodurch man den dritten Platz an den SV Kirchzarten abgeben musste.


SB Sonnland Freiburg – SV Waldkirch 6:8

Die erste Damenmannschaft musste am vergangenen Wochenende zum vermeintlich leichten Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten der Landesliga aus Freiburg antreten.
Da man bei der Ankunft feststelle, das der Gastgeber nur zu dritt antrat, rechnete man mit einem klaren Erfolg.
Das dem nicht so sein würde, zeigte sich gleich zu Beginn, als Christine Ruf/Annette Winterhalter ihre erste Doppelniederlage in dieser Saison einstecken mussten.
In den Einzeln siegte Annette Winterhalter ungefährdet, während die Waldkircher Nummer 1 Christine Ruf etwas überraschend in 4 Sätzen unterlag.
Im hinteren Paarkreuz hatte Maria Läufer gegen ihre Gegnerin wenig Möglichkeiten, Barbara Schmitt siegte kampflos, wodurch es 3:3 Unentschieden stand.
Christine Ruf lieferte sich dann in ihrem zweiten Einzel ein knappes Match, wo sie auch Matchbälle abwehren musste, am Ende holte sie aber den wichtigen Sieg in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Souveräner agierte Annette Winterhalter, die bei ihrem Viersatzerfolg wenig Probleme hatte und die Führung auf 5:3 ausbaute.
Zwar verlor Barbara Schmitt im Anschluss in vier Sätzen, doch durch den kampflosen Sieg von Maria Läufer und den daraus resultierenden 6:4 Vorsprung stand man kurz vor dem Sieg.
Christine Ruf gelang dann ein Erfolg in vier Sätzen, womit auch die Niederlagen von Barbara Schmitt und Maria Läufer gegen die höher platzierten Gegner nicht mehr ins Gewicht fielen, denn der kampflose Sieg von Annette Winterhalter in der letzten Partie, brachte den harterkämpften 8:6 Auswärtssieg und zwei weitere Punkte.
Am kommenden Sonntag steigt dann in Waldkirch das Spitzenspiel gegen den Tabellenersten aus Kirchzarten, wo man in Topbesetzung antreten kann. Da den Damen des SVW Platz 2 nur noch theoretisch zu nehmen ist, kann man in diesem Spiel befreit aufspielen.


TTC Suggental III – SV Waldkirch II 9:5

Zur ungewohnten Zeit am Sonntagmorgen machte sich die zweite Herrenmannschaft auf den kurzen Weg nach Suggental um ihr Auswärtsspiel in der Kreisklasse B zu bestreiten.
Gegen den Tabellensechsten wollte man gewinnen, etwas zählbares mitnehmen, um Platz vier zu festigen.
Das dies nicht einfach werden würde, zeigte sich schon in den Einstiegsdoppeln, wo nur Ruf/Himmelsbach erfolgreich waren und man so einem Rückstand hinterherlaufen musste.
Im vorderen Paarkreuz behielt Uli Himmelsbach ein einem ausgeglichen Spiel im fünften Satz die Oberhand, am Nebentisch musste sich Felix Ruf in vier Sätzen geschlagen geben.
Andreas Boh hatte dann gegen seinen in der Rückrunde noch ungeschlagenen Gegner keine Chance, doch Christoph Winterhalter hielt den SVW mit seinem Fünfsatzerfolg weiterhin im Spiel. Im hinteren Paakreuz legte Dirk Agelek gut los, ging mit 2:0 in Führung und hatte im dritten Satz bereits Matchball, der Gegner wurde aber sicherer und konnte das Spiel tatsächlich noch drehen. Der klare Sieg von Tobias Oesterle hielt den SVW bei einem Rückstand von 5:4 aber weiterhin im Spiel.
Felix Ruf gelang es zum ersten Mal an diesem Vormittag mit seinem Sieg in fünf Sätzen die Partie auszugleichen, doch dies sollte an diesem Vormittag der letzte Punkt für den SVW bleiben. Vier Punkte in Folge an die Suggentäler besiegelten die 9:5 Auswärtsniederlage.
Wenn die zweite Mannschaft Platz vier halten will, muss am kommenden Samstag gegen das Tabellenschlusslicht aus Simonswald unbedingt ein Sieg her.


Weitere Ergebnisse:

Jugend II: SVW – TTC Suggental 1:8
Jugend II: TTC Emmendingen – SVW 8:4

Einladung zur Jahreshauptversammlung, SVW Abteilung Tischtennis

Liebe Tischtennisfreunde

Wie schon vorab angekündigt, findet am Donnerstag, 23. März 2017, unsere Jahreshauptversammlung der SVW-Tischtennisabteilung statt.
Wir treffen uns um 20:00 Uhr im Restaurant Stadtrainsee; alle Mitglieder und Freunde der Tischtennisabteilung sind herzlich eingeladen.

Weitere Info: am Montag, 27. März 2017, 20:00 Uhr, wird dann die Jahreshauptversammlung des Gesamtsportvereins im Katholischen Gemeindezentrum, Großer Pfarrsaal, abgehalten (siehe auch http://sv-waldkirch.de)

Viele Grüße und ein (trotz des Wetters) schönes Wochenende!
Christoph

Herren II mit unglücklicher Niederlage, Jugend weiterhin auf Platz 3 in der Verbandsliga.

TTC Glottertal – SV Waldkirch 9:7

Am vergangenen Wochenende trat die zweite Herrenmannschaft nach längerer Pause gegen den Tabellendritten der Kreisklasse B, den TTC Glottertal an.
Die Taktik in den Doppelpaarungen funktionierte und so erspielte man sich vor den Einzelbegegnungen eine 2:1 Führung.
Das vordere Paarkreuz des SVW hatten gegen die stärksten Spieler der Liga schwere Aufgaben vor sich, Wolfgang Misera unterlag dann auch in drei Sätzen, doch Tobias Rodenstein zeigte eine starke Partie und behielt mit 3:1 die Oberhand.
Im mittleren Paarkreuz teilte man sich ebenfalls die Punkte. Hubert Meyer verlor im Entscheidungssatz, während Felix Ruf in vier Sätzen erfolgreich war und den SVW in Führung hielt. Omar Salim verlor dann sein Spiel im 5 Satz, doch der formstarke Wolfgang Körber schickte den SVW mit einer 5:4 Führung in den zweiten Einzeldurchgang.
In diesem kam dann das ganze Pech zusammen. Tobias Rodentein und Wolfgang Misera zeigten ganz starke Partien und gingen mit 2:0 in Führung, hatten dann aber unglaubliches Pech und Gegner, die sich noch einmal aufraffen konnten und so gingen zwei Spiele, bei denen man schon wie der sichere Sieger aussah,an den TTC Glottertal, der erstmals an diesem Abend in Führung ging.
Das Unheil sollte dann weiter seinen Lauf nehmen und auch die Spiele im mittleren Paarkreuz gingen jeweils in der Verlängerung des Entscheidungssatzes an die Heimmanschaft. So lag man auf einmal unverdient mit 8:5 in Rückstand.
Dank Omar Salim und Wolfgang Körber, die ungefährdete Siege einfuhren, hatte man im Schlussdoppel nochmal die Chance auf einen Punktgewinn. Hier war das Einserdoppel der Glottertäler aber zu stark und man musste in vier Sätzen die Niederlage anerkennen.
Die Satzbilanz von 34:29 pro SVW zeigt, dass in diesem Spiel alles gegen uns lief.
Bereits am kommenden Sonntag will man in Suggental wieder in die Erfolgssspur zurückkehren.


SV Waldkirch – TV Lahr 8:4

Ohne Andres Fernandez, dafür aber mit Jorin Krocker trat die erste Jugendmannschaft zu ihrem Heimspiel in der Verbandsliga gegen den Tabellensiebten TV Lahr an.
In den Doppeln sicherte man sich eine 2:0 Führung, wobei Krocker/Oesterle kämpfen mussten, während Meinke/Häringer am Nebentisch souverän siegten.
Im vorderen Paarkreuz zeigten Jorin Krocker und Julian Meinke eine gute Leistung und bauten den Vorsprung ohne Satzverlust weiter aus.
Auch Manuel Oesterle war dann erfolgreich, zeitgleich verlor Manuel Häringer in vier Sätzen sein Match Spiel, jedoch war die Vorsprung mit 4:1 beruhigend.
Wie erwartet gewann Jorin Krocker auch seine zweite Begegnung in drei Sätzen, doch dann hatte man Pech und die Gäste kamen dank drei Fünfsatzsiegen in Folge bis auf 5:4 heran.
Den Lauf unterbrechen konnte dann Manuel Oesterle mit seinem tollen Erfolg gegen die Nummer 1 der Gäste. Für den Schlusspunkt sorgte Jorin Krocker mit seinem dritten souveränen Sieg an diesem Tag.
Die erste Jugendmannschaft liegt damit weiterhin auf Platz 3 in der Verbandsliga und kann diesen, mit einem Sieg am kommenden Wochenende gegen den direkten Konkurrenten aus Kirchzarten weiter festigen.

Erfolgreiches Wochenende für sämtliche Mannschaften des SVW.

SV Waldkirch – AV Freiburg St. Georgen 9:3

Am vergangenen Wochenende traf die erste Tischtennisherrenmannschaft in der Kreisklasse A auf den Viertplatzierten aus Freiburg St. Georgen. Da Matthias Friedrich angeschlagen in das Spiel ging, stellte man die Doppel etwas um und dieser taktische Schachzug sollte sich auch auszahlen. Das neuformierte Einserdoppel Fernandez/Krocker siegte ebenso in vier Sätzen wie Friedrich/Ruf F. Etwas enger ging es bei Ruf M./Ziegler zu, am Ende waren aber auch sie im Entscheidungssatz erfolgreich.
Matthias Friedrich trat dann verletzungsbedingt nicht an, doch Jorin Krocker zeigte gegen die Nummer 1 eine starke Leistung und siegte verdient.
Im mittleren Paakreuz entwickelten sich spannende Spiele, die Andres Fernandez und Maximilian Ruf am Ende beide im fünften Satz zugunsten des SVW entscheiden konnten und die Führung auf 6:1 ausbauten.
Thomas Ziegler musste sich dann seinem Gegner geschlagen geben, während Felix Ruf in einem umkämpften Spiel abermals im Entscheidungssatz siegreich war. Zwar ging dann nochmal kampflos ein Punkt auf das Gästekonto, doch Jorin Krocker und Andres Fernandez machten mit ihren Siegen den überraschend deutlichen 9:3 Heimerfolg perfekt. Zwei Spiele hat die erste Mannschaft nun noch vor sich und noch immer liegt man auf Platz 2 in der Tabelle.


TTC Schopfheim/Fahrnau – SV Waldkirch 6:8

Nachdem man in der vergangenen Woche ersatzgeschwächt gegen den TTC Bad Krozingen keine Chance hatte, wollten sich die Damen in Bestbesetzung gegen den Viertplatzierten TTC Schopfheim/Fahrnau wieder rehabilitieren.
Christine Ruf/Annette Winterhalter, die mittlerweile bei einer Doppelbilanz von 9:0 stehen, gewannen wieder ihre Partie, während am Nebentisch Efi Georga/Barbara Schmitt in drei Sätzen unterlagen.
Im vorderen Paarkreuz zeigte man wieder einmal seine Stärke und so fuhren Christine Ruf und Annette Winterhalter zwei ungefährdete Sieg ein. Im hinteren Paarkreuz gestalteten sich die Spiele ausgeglichener. Babara Schmitt musste eine Viersatzniederlage hinnehmen, am Nebentisch behielt Efi Georga nach hartem Kampf im fünften Satz die Oberhand und brachte den SVW zwischenzeitlich mit 4:2 in Führung.
Auch in ihren zweiten Spielen bestätigten Christine Ruf als auch Annette Winterhalter ihre starke Form der vergangenen Monate und ließen ihren Gegnerinnen in jeweils vier Sätzen abermals keine Chance.
Im Anschluss fanden aber weder Efi Georga noch Barbara Schmitt eine richtige Taktik gegen ihre Gegnerinnen und unterlagen deutlich, wodurch Schopfheim nochmal auf 6:4 verkürzen konnten.
Da Christine Ruf und Annette Winterhalter souverän blieben und gegen das hintere Paarkeuz keinen Satz abgeben war der 8:6 Auswärtssieg perfekt, daran änderten auch die Niederlagen von Efi Georga und Barbara Schmitt nichts, die sich gegen das vordere Paarkreuz allerdings gut verkauften und nur knapp unterlagen.
Mit diesem Sieg kletterten die Damen, dank dem besseren Spielverhältnis wieder auf Platz 2 in der Landesliga.


TTC Bahlingen II – SV Waldkirch II 8:8

Ohne große Erwartungen fuhr die zweite Herrenmannschaft als klarer Außenseiter zum Tabellenzweiten der Kreisklasse B, dem TTC Bahlingen II.
Im Doppel sorgten zu Beginn Manuel Oesterle/Wolfgang Körber für einen wichtigen Punkt, sodass man zumindest Anschluss hielt.
In den Einzeln musste sich Felix Ruf im fünften Satz geschlagen geben, doch Wolfgang Misera und Manuel Oesterle sorgten mit zwei Siegen für den Ausgleich.
Doch die Freude währte nicht lange, denn der TTC Bahlingen zog durch drei gewonnene Einzel in Folge wieder auf 6:3 davon und man lief Gefahr, das Spiel schon früh zu verlieren.
Das vordere Paarkreuz mit Wolfgang Misera und Felix Ruf leitete dann mit ihren Siegen die Aufholjagd ein und auch Julian Meinke und Manuel Oesterle hielten dem Druck stand und gewannen jeweils im entscheidenden 5 Satz, womit man zum ersten Mal an diesem Abend in Führung lag.
Dank Wolfgang Körber, der für den achten Punkt sorgte war das Unentschieden schon mal sicher. Leider verpassten Tobias Oesterle und im Anschluss das Doppel Misera/Ruf die tolle Aufholjagd mit einem Sieg zu krönen, dennoch kann die zweite Mannschaft mit dem Punktgewinn sehr stolz sein. Belohnung ist ein weiterhin guter 4. Tabellenplatz, den man bis zum Saisonende verteidigen will.